Geschichte der Sportschützen Beuel 1965 e.V.

Der Verein wurde im Jahr 1965 gegründet. Keimzelle waren ehemalige Mitglieder einer örtlichen historischen Schützengesellschaft, der St. Hubertusschützengesellschaft Beuel Limperich 1927 e.V. Auf Druck der damals noch selbständigen Stadt Beuel hin wurden der alte und der neue Verein veranlasst, ihre eigentlich an verschiedenen Standorten geplanten neuen Schießstände auf einem städtischen Gelände als Interessengemeinschaft Schießsporttreibender Vereine Beuel gemeinsam zu errichten.

Die Anlage wurde immer weiter ausgebaut, wobei die neuen Sportschützen den alteingesessenen historischen Verein von der Mitgliederzahl und Anlagengröße her nach und nach überholt haben. Anfang der 90er Jahre hatte sich das Verhältnis der beiden Vereine dann soweit entspannt, dass man eine gemeinsame Erweiterung der Anlage beschloss, wobei wiederum der Löwenanteil der neuen Flächen auf die Sportschützen Beuel entfiel.

Während die Sportschützen weiter wuchsen, ging der Mitgliederbestand von St. Hubertus Limperich langsam zurück. Durch eine neue Sommerbiathlonabteilung blühte der Verein zwar noch einmal kurz auf, im Jahr 2004 war jedoch allen Beteiligten klar, dass er finanziell nicht mehr überlebensfähig war. Mitte 2005 löste sich St. Hubertus Limperich daher selbst auf. Den Anteil an der Schießsportanlage und die Mitglieder wurden von den Sportschützen Beuel übernommen, womit die 40-jährige Spaltung zu einem 1965 sicherlich nicht zu erwarteten Ende gekommen ist.